Berufskolleg Ernährung und Erziehung I

Ausbildungsziel

Die Ausbildung im einjährigen Berufskolleg für Ernährung und Erziehung legt die Grundlagen für die verantwortungsbewusste Wahrnehmung der kulturellen, sozialen, pädagogischen und wirtschaftlichen Aufgaben in den Haushalten, im besonderen bezogen auf die Privathaushalte. Sie soll außerdem zu einem rationalen Verbraucherverhalten am Markt führen.
Das Praktikum in hauswirtschaftlichen Groß- betrieben (an einem Tag in der Woche) bietet die Möglichkeit, angeleitet durch eine Fachkraft des jeweiligen Betriebes, die unterschiedlichen Aufgaben der Großhaushalte in den Bereichen Nahrungszubereitung, Reinigung, Wäsche sowie Betriebshygiene kennen zu lernen. Das Praktikum kann alternativ auch in Kindertageseinrichtungen abgeleistet werden.

Im Abschluss an das Berufskolleg kann das 2- jährige Berufskolleg für Ernährung und Hauswirtschaft besucht und mit Zusatzunterricht in Mathematik und Englisch die Fachhochschulreife erworben werden. Der erfolgreiche Abschluss des Berufskolleg Ernährung und Hauswirtschaft ist Bestandteil der Ausbildung zur staatlich geprüften Hauswirtschaftlichen BetriebsleiterIn.

Das Berufskolleg Ernährung und Erziehung wird als schulische Vorbildung für Berufe im Hotelund Gaststättengewerbe anerkannt und kann zu einer Ausbildungsverkürzung von bis zu 1 Jahr führen.
SchülerInnen, die das Berufskolleg Ernährung und Erziehung erfolgreich durchlaufen haben, bringen die Voraussetzung mit, um am Schulversuch „praxisintegrierte Erzieherausbildung“ teilnehmen zu können. 

Unterrichtsfächer

Pflichtfächer:

Religionslehre (1) Deutsch (1) Englisch (1) Gemeinschaftskunde (1) Wirtschaft und Recht (2) Textverarbeitung mit Datenverarbeitung (2) Biologie mit Gesundheitslehre und Pflege (3) Erziehungslehre mit Säuglingspflege (3) Chemie und Ernährungslehre (4) Haushaltstechnologie (1) Hauswirtschaftliche Fachpraxis (9)

Wahlfach:

Mathematik (2)

Praktikum in hauswirtschaftlichen Großbetrieben:

Zeitumfang:
260 Stunden (davon mindestens 70 Stunden in den Ferien oder am Wochenende)

Ausbildungskosten

  • Schulgeld- und Lernmittelfreiheit
  • das Fahrgeld wird, abzüglich eines Eigenanteils, den Bestimmungen entsprechend, ersetzt
  • Materialunkosten und Kochgeld sind im Unterricht von max. 60,00 Euro zu bezahlen.

Aufnahmebedingungen

Voraussetzung zur Aufnahme in das Berufskolleg sind:

  • Realschulabschluss oder
  • Abschlusszeugnis der Hauptschule mit Werkrealschule oder
  • Fachschulreife oder
  • das Versetzungszeugnis in die Klasse 11 eines Gymnasiums oder
  • in die Klasse 10 eines Gymnasiums des achtjährigen Bildungsganges oder
  • ein gleichwertiger mittlerer Bildungsabschluss (z. B. 9 + 3).
  • Ein Praktikumsvertrag mit einer von der Schule als geeignet angesehenen hauswirtschaftlichen Einrichtung.

Anmeldung

Der Aufnahmeantrag ist über schule-in-bw.de/bewo zu stellen.

Dem ausgedruckten und unterschriebenen Antrag ist beizufügen:

  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Amtlich beglaubigte Kopie des Zeugnisses

 

Bewerbungen sind bis spätestens 1. März online zu stellen und an der zuständigen Schule einzureichen.

Das Abschlusszeugnis und der Praktikumsvertrag muss bis zum Beginn des jeweiligen Schuljahres vorliegen.