Schulbefreiung für Besuch in Seoul

Liebe Leser/-innen!

Ich würde euch gerne von meinem einwöchigen Aufenthalt in Seoul, der Hauptstadt Südkoreas erzählen. Ich bin nach Südkorea geflogen, um die Firma Se Chang und Seoul zu besichtigen. Die Möglichkeit bekam ich durch meinen Vater, dessen Firma die Firma Se Chang als Vertretung in Seoul hat. Die Käthe-Kollwitz Schule befreite mich dafür drei Tage vor den Sommerferien vom Unterricht, so dass ich 6 Tage dort sein konnte.

Nach ca. 10 Stunden Flugzeit empfing mich der Chef der Firma Se Chang, Herr Lee, am Flughafen in Seoul morgens um 6 Uhr. Ich war ein wenig aufgeregt, denn Südkorea ist ein mir fremdes Land, mit völlig anderer Kultur. Herr Lee brachte mich zuerst zu meinem Hotel, in dem ich für die kommenden 6 Tage nächtigen würde. Gegen 11 Uhr  wurde ich abgeholt und zu der Firma Se Chang gebracht, um diese zu besichtigen. Er stellte mich freundlich seinen Mitarbeitern vor und führte mich durch das Gebäude. Er erklärte mir, dass sie Montagebänder/Transferstraßen herstellen und die Produkte der Firma meines Vaters, sogenannte gedämpfte Stopper, dort einbauen und sie dann weiter an Firmen verkaufen, wie zum Beispiel Samsung. Die Firma Se Chang  liefert weltweit (Japan, Korea, China, Europa, USA).

Abends ging ich mit den Mitarbeitern der Firma essen. Alle waren sehr zuvorkommend und freundlich zu mir. Das Essen in Korea ist ganz anders als wir es in Europa gewohnt sind. Der Tisch war voller verschiedener Speisen und es wurde immer neu aufgetischt. Ich probierte mich durch viele verschiedene Gerichte und hatte keine Angst etwas Neues zu probieren. Die restlichen Tage verbrachte ich zwischen der Firma und Besichtigungen. Es begleitete mich immer ein Mitarbeiter der Firma oder Herrn Lees Frau. Wir besichtigten Bukchon Hanok Village, den Lotte World Tower - das höchste Gebäude in ganz Korea mit 555m. Der Ausblick  über die Stadt war gigantisch. Aaußerdem war ich shoppen in  dem Einkaufsviertel  Myeong- dong. Wir gingen immer zum Essen in viele verschiedene Restaurants mittags und abends.

Die Erfahrung hat mich sehr viel gelehrt, und ich habe die übermäßige Gastfreundschaft der Südkoreaner am eigenen Leib erfahren. Ich würde es sofort wieder tun und bin dankbar, dass die Käthe-Kollwitz-Schule und der Rektor Herr Fischle mir die Möglichkeit gegeben hat. Ich würde jedem empfehlen, dorthin zu reisen und das Essen voller Vielfalt und die andere Kultur auszuprobieren. Ich hatte eine wirklich schöne und interessante Zeit.

 

 

Termine

03. Februar 2020
16:30 Uhr - 18:00 Uhr
Mehr Termine